Musik

Derzeit unterrichten zwei Lehrkräfte das Fach Musik am Gymnasium Ottersberg durchgängig von Jahrgang  5 bis 10.  Gemäß der curricularen Vorgaben des Landes Niedersachsen und des schulinternen Lehrplans soll sich der Gegenstand Musik in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen

  • Musikpraxis: in Form von Klassenmusizieren, Singen sowie Arbeitsgemeinschaften und  Klassen mit musikalischem Schwerpunkt
  • Musiktheorie: verstanden als analytische Betrachtung der Bestandteile von Musik, im Sinne einer Handwerkslehre (Elementar-, Harmonie-, und Satzlehre), aber auch das Erfassen von Musik als historisch gewachsenem Kulturgut mit individueller Bedeutung

bewegen.

Es stehen zur Musikpraxis Percussioninstrumente, Keyboards, E-Bass, E-Gitarren und ein Schlagzeug zur Verfügung. Damit können einfache bis mittelschwere Arrangements aus Klassik und Pop im Unterricht umgesetzt werden. Natürlich bildet die eigene Stimme ein ebenso wichtiges wie unkompliziertes Medium, um Musik unmittelbar zu erfahren.  Diese Stücke aus der Unterrichtspraxis lassen sich auch bei verschiedenen  Anlässen, wie beim Tag der offenen Tür oder der Weihnachtsfeier aufführen und bereichern das Schulleben. Darüberhinaus gibt es die Möglichkeit, sich in der Schulband  intensiv mit Musik und Songs zu beschäftigen. Beim Projekt Bläserklasse erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ein Blasinstrument zu erlernen und bei der wöchentlichen Klassenorchesterprobe praktisch zu musizieren. Konzerte und Auftritte innerhalb als auch außerhalb der Schule sind dabei ein wichtiger Bestandteil dieses Projekts und bereichern das kulturelle Leben der Schule und des Fleckens Ottersberg.

Die theoretische Beschäftigung mit Musik umfasst sowohl das Erlernen der Notenschrift, Grundlagen der Harmonielehre, Musikgeschichte, als auch Formenlehre und Musikpsychologie und die Wahrnehmung von Musik. Intensives und bewusstes Musikhören bildet die Grundlage für eine solche Auseinandersetzung mit dem Gegenstand.  Auch die Produktion und Komposition von Musik kann ausprobiert werden. Der praktische Anteil wird in den höheren Jahrgängen geringer, da der analytische Umgang, die Rezeption und das Sprechen über Musik stärker in den Fokus rücken.

Insbesondere die Projektwoche und Präsentationen beim jährlich stattfindenden Schulfest bieten regelmäßig die Möglichkeit, Erlerntes aus dem Unterricht und den Arbeitsgemeinschaften aufzuführen.