Bilingualer Unterricht

Bilingualer Unterricht am Gymnasium Ottersberg

– ein Feldversuch im Schuljahr 2012/2013 in Jahrgang 6

 

Julia von Poblotzki, Lehrerin am Gymnasium Ottersberg

 

In einer modernen Gesellschaft wird von Schulabgänger viel verlangt: sie sollen Teamfähigkeit zeigen, eigenständig arbeiten können, sich selbstständig neue Sachverhalte erarbeiten. Kombiniert werden soll dies nicht nur mit fundierten Sprachkenntnissen sowohl in der Muttersprache, sondern auch in den unterrichteten Fremdsprachen, allen voran Englisch.

Viele Schulen bieten daher einen Teil des Fachunterrichts als bilingualen Unterricht an, um die im Fremdsprachenunterricht erlangten Kenntnisse in Bezug auf Vokabular und Grammatik auch auf anderer Sachebene anzuwenden.

Das Gymnasium Ottersberg hat sich in seiner jungen Geschichte einer breiten Ausbildung ihrer Schülerinnen und Schüler verpflichtet und wagte daher im Schuljahr 2012/2013 einen Feldversuch, um das Interesse innerhalb der Schülerschaft zu ermitteln. So übernahmen Frau Eilers in den Fächern Chemie und Biologie und Frau von Poblotzki im Fach Physik in den Klassen des sechsten Jahrgangs die Aufgabe, den kleinen Entdeckern den fachbezogenen Umgang mit der englischen Sprache näher zu bringen.

Die wohl wichtigste Aufgabe bestand darin den Skeptikern zu verdeutlichen, dass die Muttersprache Deutsch keinesfalls aus dem Unterricht verbannt wird und vollständig durch die englische Sprache ersetzt wird. Dies ist auch keinesfalls die Absicht von bilingualem Unterricht. Vielmehr sollen die im Fremdsprachenunterricht erworbenen Kenntnisse genutzt werden, um sie auf einer anderen Ebene einzusetzen.

Für den Biologieunterricht bedeutete dies etwa, dass Pflanzenteile auf Englisch benannt wurden, im Chemieunterricht wurden Vorgänge auf Englisch beschrieben. Im Fach Physik wurden die Grundlagen zum Thema Stromkreise auf Englisch behandelt, etwa Teile des Stromkreises benannt oder einfache Versuchsbeschreibungen angefertigt.

Um den Erfolg dieses Probelaufs messbar zu erfassen, wurde am Ende des Schuljahres eine Umfrage unter den Teilnehmern durchgeführt, die ein durchweg positives Resumé aus dem Versuch ziehen lässt. Als Konsequenz daraus sollen im Schuljahr 2013/2014 im Jahrgang 7 das Fach Biologie und im Jahrgang 8 das Fach Geschichte bilingual angeboten werden. Die Anmeldezahlen für dieses Angebot sprechen für sich: im Jahrgang 8 kann eine Gruppe und in Jahrgang 7 sogar zwei Sprachgruppen angeboten werden. Ein vielversprechender Start für ein weiteres Angebot am Gymnasium Ottersberg!